Logo der HAZ Beratende Ingenieure GmbH

BauherrenVerwaltung Schlösser u. Gärten Hessen
Bauzeit2010 - 2014
Baukosten1.360.000 €
HNFca. 2000 m²
Unsere Leistungen:
  • LP 1-8 Tragwerkplanung
Planungsaufgabe und Objektspezifische Umsetzung:
  • Stat.-konstruktive Bestandsaufnahme
  • Stat.-konstruktive Schadensaufnahme
  • Tragwerkplanung mit Tragfähigkeitsbeurteilung
  • brandgeschädigter Mauerwerkspfeiler
  • Fachbauleitung

Das Kloster Lorsch wurde 764 gegründet und war bis zum hohen Mittelalter ein Macht-, Geistes- und Kulturzentrum. Von der einst bedeutenden frühmittelalterlichen Klosterstadt sind als bauliche Zeugnisse die karolingische Torhalle (“Königshalle”), ein romanischer Kirchenrest (Kirchenfragment) und Umfassungsmauern erhalten geblieben und heute Welterbestätte der UNESCO. Das Kirchenfragment ist die Vorkirche der ehemaligen romanischen Klosterkirche.
Alle Planungsaufgaben wurden interdisziplinär im Team, bestehend aus Bauherr, Denkmalpflege, Bauforschung, Architekt, Restaurator und Tragwerksplaner zirkulär bearbeitet. Dadurch ergaben sich der Bedeutung des Welterbes entsprechend, angemessenen Instandsetzungen.
Kirchenfragment: Das Kirchenfragment soll wieder als sakrales Gebäude erlebt werden können. Die als Notsicherung verstandene Zumauerung der Arkadenbögen aus den 50 Jahren konnte zurückgebaut werden, weil wir die Tragfähigkeit der brandgeschädigten Stützen als ausreichend bestimmen konnten.
Umfassungsmauer: Die Umfassungsmauer wurden behutsam instandgesetzt und mit Kalkmörtel verfugt. Entsprechend den baubegleitend identifizierten Bauphasen, gab es differenzierte Konzepte der Eingriffe.
Zehntscheune: Die Zehntscheune wird zukünftig als öffentliches Schaudepot genutzt. Die Dach- und Deckenbalkenkonstruktionen weisen Schäden durch tierischen Befall auf. Die Reparatur geht einher mit lokalen Ertüchtigungen, die die Aussteifung verbessern und eine dauerhafte Dacheindeckung ermöglichen. In Absprache mit dem Bauherrn wird die zulässige Belastung der Decken über EG eingeschränkt, um die historische Untersicht der Holzbalkendecken nicht einzuschränken. Ertüchtigt wurde nur der Mittellängsunterzug.